Doppelsieg zum Saisonabschluss
Am vergangenen Wochenende fand das Saisonfinale des ADAC GT Masters in Hockenheim statt. Beim Heimspiel von Lambda Performance ging man optimistisch in das Wochenende. Bereits im Freitagstraining konnten Schwager und Kechele auf die Platze 4 und 5 fahren.
Nach kleineren Änderungen ging Frank in das erste Quali. Bereits in der ersten gezeiteten Runde reichte es für die Bestzeit. In seiner zweiten Runde toppte er seine Zeit nochmals mit absoluten Sektorbestzeiten. Zufrieden ging es danach zurück an die Box, von wo man beoabchtete wie keiner der Konkurrenten auch nur annäherend an seine Zeit kommen. Nächste Poleposition für Mr. Pole im GT Masters, und diese mit knapp 4/10 Sekunden Vorsprung.
Auch Schwager gelang ein gutes zweites Quali. Leider wurde er auf seiner schnellsten Runde in Sektor 3 mit der gelben Flagge eingebremst. Danach war der "Peak" der Reifen verstrichen und es reichte "nurnoch" für den 3. Startplatz. Jammern auf hohem Niveau...
Das Samstagsrennen startete Kechele von Pole souverän und kam auch als Führender durch erste Kurve. Danach wurde aufgrund von 2 schweren Unfällen das Rennen mit roter Flagge unterbrochen. Nach 30 minütiger Pause wurde das Rennen hinter dem Saftycar fortgesetzt. Auch diesen Start konnte Frank optimal umsetzen und dem Feld davonfahren. Mit 0,8 Sekunden schnelleren Rundenzeiten setzte er sich bis zum Boxenstop ganze 7 Sekunden ab und übergab an Schwager. Dieser konnte den Sieg ohne Einsatz von Risiko "locker" nach Hause fahren.
 Beim Sonntagsrennen startete Schwager mit 30 Kilogramm Erfolgsballast von Position 3. Diese Position konnte er auch halten und klemmte sich an die beiden Führenden. Nach einem Fehler des vor ihm fahrenden SLS übergab er den Ford GT an Frank. Dieser kam als Zweiter zurück auf die Strecke und nahm nun die Verfolgung auf die führende Corvette auf. Es dauerte nicht lange bis er aufgeschlossen hatte. Dann legte er sich die Corvette schließlich zurecht und trug ein Überholmanöver wie aus dem Lehrbuch vor. Anschließend setzte er sich ein Stück ab und fuhr das Rennen souverän ins Ziel.
Doppelsieg beim Heimspiel. Großartiges Ergebnis für alle Beteiligten und eine tolle Visitenkarte beim Saisonfinale, was auf Fortsetzung hoffen lässt.

geschrieben von Sebastian Schlitter, am 30.09.2013
Hockenheim Finale 02.-04.10.



Free Practice 1: P1
Free Practice 2: P18
Quali 1: P6 (Verdonck)
Quali 2: P1 (Kechele)
Race 1: 
Race 2:

LIVETIMING

LIVESTREAM

 

Next 5 Events
02-04.10.2015 »  Hockenheim
ADAC GT Masters
Facebook